Kontakt
Robert Meyknecht
Robert Meyknecht
+49 451 40 08 50

King Lear

Bühneninstallation für die Künstlergruppe "Numen for Use" Frühjahr 2015

Gegenstand der Installation war das Shakespeare-Stück King Lear in einer Athener Inszenierung, für das geo-Die Luftwerker eine aufblasbare Landschaftssimulation aus transparenter Flachfolie mit einem Volumen von 2.400 m³ und einer Oberfläche von 1.600 m² gebaut hat.


Photo: Numen for Use

Das Shakespeare-Stück wurde zuerst auf einem zentralen Platz eines früheren Industriegeländes am Stadtrand von Athen aufgeführt. Der größte Teil des ersten Akts findet auf der Oberfläche einer länglichen Holzplattform statt, unmittelbar vor dem Publikum ausgebreitet und nur von einem Satz strategisch verteilten schwarzen Stühlen gehalten, die eine dem Stück angepasste Rolle innehaben.

Der große Raum hinter der Plattform ist leer gehalten, eine verlassene Moorlandschaft aus altem Beton.

Im Verlaufe des ersten Akts, wird eine überdimensionale Plastikfolie unter der Plattform hervorgeholt und über den hinteren Teil der Plattform ausgebreitet, gefüllt mit Luft, aus verschiedenen Ventilatoren. Die Installation haben die Luftwerker für "Numen for Use" gebaut und geliefert.

Sobald die Folie aufgeblasen ist, bewegt sich das überdimensionale Objekt, neigt und rollt sich über der Plattform wie ein außer Kraft gesetzter Tsunami. Im zweiten Akt dient die Installation als eine Fläche aus säurehaltigem Heideland, auf dem der König in existentiellen Höllenqualen läuft, aber auch als empfindungsfähiger Ozean seines schwindenden Bewusstseins, geplagt von Schuld und beginnendem Wahnsinn.


Photo: Numen for Use


Photo: Numen for Use

Das Theater ist mit dem Stück auf Tournee und wird vom Publikum für die phantastische Inszenierung gefeiert. Die Luftwerker freuen sich über eine weitere gelungene Installation und auf folgende Projekte für die Kunst.

www.numen.eu